Bootstour 2011

Overijssel, Friesland und Drenthe 2011

vom 10.06. – 17.06.2011

friesland-10.--17.06.2011-185-1280x768

Unser Schiff in diesem Jahr die Wolvenjacht 8

Heimathafen: Zwartsluis (Niederlande)

Charterunternehmen:

panoramalogo


Motoryacht Typ: Wolvenjacht 8

Technische Daten:

Länge: 11,20 m

Breite: 3,80 m

Tiefgang: 1,10 m

Motor: Iveco 6 Zyl. Leistung: 91 kw (120 PS)

Personen: 4 Pers.

Kabinen/Kojen: 2 / 4

Steuerung: Aussensteuerstand

wolvenjacht82

Prolog:

Wir sind jetzt schon einige Jahre auf niederländischen Gewässern unterwegs und in jedem Jahr konnte uns die Schönheit der Landschaft immer wieder aufs Neue begeistern. Auch in diesem Jahr waren wir natürlich wieder für eine Woche mit dem Schiff auf Tour, denn Hausbooturlaub in Friesland ist Erholung pur.
Als Charterunternehmen haben wir uns dieses Mal Jachtcharter Panorama ausgesucht. Die Schiffe dieses Unternehmens sind uns in den vergangenen Jahren sehr häufig begegnet und machten auf uns immer einen Top gepflegten Eindruck. Auch in unserem Bekanntenkreis wurden schon öfters Schiffe von Jachtcharter Panorama gemietet und wir haben nur Gutes gehört.

In diesem Jahr hatten wir geplant, einige Bereiche der Torfroute zu befahren. Auch aus diesem Grund, ist Jachtcharter Panorama mit seinem Heimathafen Zwartsluis ein hervorragender Startpunkt.

Im Vorfeld hatte ich mich mit Herrn Hageman von Panorama kurzgeschlossen, ob unsere geplante Strecke mit dem von uns ausgesuchtem Schiff, der Wolvenjacht 8, befahren werden könnte. Da er die gleiche Strecke im letzten Jahr mit einem baugleichen Schiff gefahren war, teilte er mir mit, dass das ohne Probleme möglich sein sollte.
Leider kam es wieder einmal anders. Als wir bei der Einweisung an Bord mit Herrn Hageman unsere geplante Strecke durchsprachen, empfahl er uns auf die Torfroute zu verzichten. Auf Grund des sehr trockenen Frühjahrs könnte es sein, dass die angegebene Wassertiefe gerade im Bereich der Torfroute nicht immer erreicht würde. Wer hätte gedacht, dass unsere niederländischen Nachbarn zu wenig Wasser haben können.
Für uns sollte das aber kein Problem werden, denn wir haben uns kurzentschlossen für eine andere Strecke entschieden.
So fuhren wir erst Richtung Norden und unsere nördlichsten Ziele sollten Heeg und Sneek werden.
In diesem Jahr waren wir, auf Grund verschiedener Terminschwierigkeiten gezwungen über das Pfingstwochenende unterwegs zu sein. Schon unsere Anreise dauerte erheblich länger als geplant. Aber Pfingsten in den Ballungsgebieten mit dem Schiff unterwegs zu sein ist nichts für schwache Nerven.
An Pfingstsonntag hatten wir geplant in Sloten oder Woudsend Rast zu machen, aber in diesen beiden Orten, war besonders im Bereich der Orts-Durchfahrten an den Brücken, der Bär los und auch die Liegeplätze waren durchweg belegt. In Heeg wollten wir dann eine Nacht bleiben und die Stadt besichtigen, aber auch dort war im Passentenhafen die Hölle los.
Pfingstmontag wurden wir in Sneek Zeugen des wohl größten Radevents der Niederlande mit ca. 15.000 aktiven Teilnehmern. Die 240 km lange Elfstädte-Fahrradtour wird schon seit 1912 entlang der einzigartigen elf friesischen Städte geradelt. In bunt geschmückten Straßen und mit den bekannten niederländischen Livebands wurden die Teilnehmer bei der Durchfahrt, von den Anwohnern, empfangen.
Da für die nächsten Tage für den Norden Hollands Regen angesagt war, führte uns unser Weg wieder nach Süden. Durch die Kalenberger Gracht gelangten wir nach Blokzijl und die letzte Station für uns war in diesem Jahr die Stadt Meppel mit seiner schönen Altstadt. Hier nutzten Christa und Andrea noch einmal die Zeit, durch die Gassen und Geschäfte zu schlendern, denn was gibt es für Frauen schöneres als schoppen zu gehen 😉

Es war wieder eine schöne Zeit, die wir gemeinsam verbracht haben und sie ging wieder viel zu schnell vorbei.
Das Charterunternehmen Jachtcharter Panorana und unser gemietetes Schiff, dieWolvenjacht 8 können wir guten Gewissens weiter empfehlen. Man wird sehr nett und freundlich empfangen und das Schiff war super, vielleicht eines der besten, das wir bis jetzt gechartert hatten.

Über unsere gefahrene Strecke und die dabei gemachten Erfahrungen, wird Christa in ihrem Logbuch, wie gewohnt, berichten.
Spellen, im Juni 2011
Georg Jakobs

Logbuch 2011

Törnbilder 2011

 

Print Friendly