Spellen

Bilder, Daten und Texte zum Teil aus: Wikipedia (2008) , Stadt Voerde, katholische Kirche St. Peter                                                                       Alle aktuellen Termine rund um Spellen erfahren Sie auf den Seiten der: Bürgerinteressengemeinschaft Spellen – BIG Spellen e.V.

Spellen am Niederrhein

spellen1898

Spellen ist der älteste Stadtteil der Stadt Voerde am Niederrhein.

Spellen wurde erstmals 777 urkundlich im goldenen Buch der Abtei Echternach (heute Luxemburg) erwähnt. Dort heißt es „im Gau Spellen, wo die Lippe in den Rhein fließt“.

Besonderes Baudenkmal des Ortes ist die katholische Kirche St. Peter, deren Pfarrgemeinde auf eine mehr als 1200 jährige Geschichte zurückblicken kann.

kathpfarrkirchestpeterDie kath. Pfarrkirche St. Peter gehört zu den ältesten Zeugnissen der Spellener Geschichte, da die Kirchengründung im 9. Jahrhundert vermutet wird.

Heute findet man eine dreischiffige „Pseudobasilika“ des 14./15. Jahrhunderts aus Tuff und Backstein vor.

Sehenswürdigkeiten:

* neugotische Sakristei
* Sakramentsnische 15. Jahrhundert
* Taufstein
* Kreuzigungsgruppe 17. Jahrhundert
* Holzskulpturen aus dem 18. Jahrhundert
* neugotischer Hochaltar

Das Peterspatronzinium deutet auf eine Kirchengründung im 9 Jh. oder noch früherer Zeit hin. Reste romanischer Baukunst zeigen dies heute noch in den Fundamenten des Westturmes an. Dass insbesondere Kirchen wertvolle Dokumente für Kunst- und Kulturgeschichte sind, ist auch an St. Peter ablesbar. Im 9. Jh. als einschiffige romanische Kirche aus Tuffstein angelegt, errichtete man im 14 Jh. einen einschiffigen gotischen Neubau, der im wesentlichen noch heute als Kern erhalten ist. Seine großen, vermauerten Seitenwandfenster und das Strebewerk liegen hinter den Pultdächern der heutigen Seitenschiffe verborgen und entsprechen der am Chor ablesbaren Gliederung. Dem Saalbau wurde im 15 Jh. der ehemalige romanische Turm als Wiederaufbau vorgelegt. Der mächtige, aus wechselnden Backstein- und Tuffsteinschichten errichtete, mit Spitzhelm gedeckte Turm ist viergeschossig und horizontal durch Gesimse gegliedert.

Im 15. oder 16 Jh. fügte man das südliche Seitenschiff an. 1771 brannte die Kirche aus, beim Wiederaufbau erhielt das Mittelschiff eine Flachdecke. In den Jahren 1871 und 1890 gab es weitere Umbauten: Unter der Flachdecke wurden Gewölbe eingezogen, ein nördliches Seitenschiff wurde angebaut. Der Anbau der neugotischen Sakristei wurde etwa 1906/1908 fertiggestellt.

Im 2. Weltkrieg erlitt die Kirche durch Artilleriebeschuß, beim “Rheinübergang“ der Alliierten, starke Schäden. Nach dem Wiederaufbau in den Jahren 1948/1953 zeigt sich heute eine dreischiffige „Pseudobasilika“ von hohem architektonischen Stellenwert.

Doch auch die Ausstattung der Kirche sollte beachtet werden: Die Sakramentsnische ist aus dem 15 Jh. erhalten, ebenfalls eine Kreuzigungsgruppe (17. Jh.), zwei Holzskulpturen Petrus und Paulus (18. Jh.) sowie Teile des neugotischen Hochaltars. Um den Taufstein, eine wiederverwendete Brunnenschale des 17. Jh. mit zwei Laubwerk- und zwei Löwenmasken, ranken sich verschiedene Anekdoten.

evkirchespellen

Die evangelisch/protestantischen Kirche ist ein schlichter kleiner Saalbau aus weißgeschlämmtem Backstein mit einfachen Rundbogenfenstern. An die 1696 vollendete Saalkirche setzte man im Jahre 1880 an der Westfront einen 34 m hohen Turm.

Zusammen mit den Bauernschaften Gest, Ork, Emmelsum und Mehr wurde Spellen im Zuge der Kommunalreform in den siebziger Jahren Teil der Kommunalgemeinde Voerde.

Nach Überschreiten der Einwohnerzahl von 25.000 wird Voerde mit 34.321 Einwohnern 1981 Stadt.

2000 wurde der Dorfplatz umgebaut. Dort ist jetzt neben verschiedenen Geschäften auch eine Einrichtung für behinderte Menschen. Spellen besitzt auch ein Seniorenheim mit angegliederten Häusern für seniorengerechtes Wohnen.

Bauernmarkt

Schauen Sie sich den Film „Spellener Bauernmarkt“ beim YouTube-Kanal der Stadt Voerde an.

Am 29.04.2005 wurde der erste Bauernmarkt auf dem Spellener Dorfplatz veranstaltet.

Seit dem findet der Bauernmarkt wöchentlich freitags von 14 – 18 Uhr statt.

Im Angebot gibt es landwirtschaftliche Produkte vom Erzeuger. Obst, Gemüse, Kartoffeln, Eier, Marmelade, Fleisch, niederrheinische Wurstspezialitäten, Pflanzen, Brot und Gebäck, Fisch, Käse, Säfte und Liköre werden aus heimischer Produktion verkauft.

Auf den Seiten der                                                   Bürgerinteressengemeinschaft Spellen – BIG Spellen e.V.                       erfahren sie alles über die Spellener Geschichte                                           und alle aktuellen Termine rund um Spellen.

Weitere Informationen über Spellen findet man auf dieser Seite:
Stadt Voerde …junge Stadt am Niederrhein


Literatur:

Pastor Wilhelm Kolks: Wo der Kirchturm von Sankt Peter ….. :
Spuren Spellener Geschichte, erschienen: Okt. 1999

Pastor Wilhelm Kolks: Wo die Lippe in den Rhein fließt ….. :
Spuren Spellener Geschichte II, erschienen: Nov. 2006

Bilder, Daten und Texte zum Teil aus: Wikipedia (2008) , Stadt Voerdekatholische Kirche St. Peter

Print Friendly